Wie Alles begann...

Die Session 2005/2006 stand unter der Regentschaft von Prinz Andreas II. (Bongartz)

Zum Abschluss Seiner Amtszeit trat Prinz Andi mit dem Song " Altbierbrauen Augen" vor sein

 Nierster Volk.

Bei diesem Stück handelte es sich um ein Song der Band "Der Letzte Schrei" welcher von

 Andreas und Karsten Klaßen extra auf Prinz Andi umgedichtet wurde.

 Dieses Stück wurde von den Nierstern mit tosendem Applaus honoriert.

  Nach einem Jahr künstlerischer Pause und dem abgeleisteten Ministerdienst bei seinem

Onkel Heinz begann Andreas mit seinem Kumpel Karsten an einem neuen Projekt zu arbeiten..

Zum Karnevalserwachen feierten Andi & Karsten dann Premiere mit dem Stück "Kegeltourgeschädigt"

Ein gelungenes Zwiegespräch mit musikalischen Liedpassagen über Andis Kegelclubabenteuern.

Trotz kleiner Startschwierigkeiten ernteten die Beiden für ihre Erstaufführung Applaus und Zuspruch vom Nierster Publikum.

Aufgrund des Erfolgs der Kegeltourgeschichten bekamen Andi und Karsten vom Vorstand des

Nierster Karnevalvereins Kött on Kleen den Auftrag für die Galasitzung 2009 eine Fortsetzung des Zwiegesprächs zu planen.

Die "Rheinjecken" stellten am 14. Februar 2009 auf der Galasitzung die

Fortsetzung "Stadt Land Frust" dem Nierster Publikum vor.

Als Zugabe zum normalen Stück stellten Andi & Karsten auch noch die Ballade "Mir sin Neeschter uss Neesch am Rhing" vor.

Auch dieses Stück scheint gefallen zu haben.

Mal schauen, was die Zukunft bringt...